Purpose Goal
Krebstelefon
purpose.barometer.percentage_complete_short
8%
Franken 2'055
von Franken 25'000 gesammelt
noch 176 Tage
2 Sammelaktionen erstellt
22 Mal gespendet

Krebstelefon

Die Beraterinnen am Krebstelefon haben stets ein offenes Ohr, viel Verständnis und professionelle Antworten zu Fragen rund um Krebs.

Wer die Diagnose Krebs erhält, wird automatisch mit vielen verschiedenen Fragen konfrontiert: Wie bekomme ich die Nebenwirkungen während der Chemo in den Griff? Wie kommuniziere ich die Krankheit in meinem Umfeld? Das Krebstelefon nimmt sich als kostenloser Beratungs- und Informationsdienst den Fragen rund um das Thema Krebs an und holt die hilfesuchenden Personen dort ab, wo sie stehen. «Oft fühlen sich Betroffene nach einem medizinischen Erstgespräch mit dem Onkologen überfordert. Sie können gar nicht alle Informationen aufnehmen und verstehen.», erklärt Anna Zahno, Leiterin des Krebstelefons. «Neben den medizinischen Informationen unterstützen und begleiten wir Betroffene und ihr Umfeld auch bei den Herausforderungen, die die Erkrankung und die Folgen der Therapien nach sich ziehen», so Zahno weiter.

1995 startete das Krebstelefon als telefonischer Dienst für die deutsche und die französische Schweiz. An fünf Abenden konnten Betroffene oder Angehörige zwischen 16 und 19 Uhr den anonymen Service in Anspruch nehmen. «Kompetent, einfühlsam und kostenlos» hiess der Slogan damals. Aus dem Pilotprojekt wurde bald eine etablierte Dienstleistung der Krebsliga. Dabei ging das Krebstelefon mit der Zeit. Durch den technologischen Wandel in den letzten 25 Jahren haben sich zum einstigen Telefondienst verschiedene neue Kommunikationskanäle entwickelt: Anfragen via E-Mail haben die Briefpost mehr und mehr abgelöst. Für Erwachsene, sowie für Kinder und Jugendliche steht heute ein Live-Chat mit einer Fachberaterin, die sogenannte Cancerline, zur Verfügung. Unter www.krebsforum.ch tauschen sich Betroffene und Nahestehende aus und profitieren gegenseitig von ihren Erfahrungen. In der Expertensprechstunde können krebsspezifische Fragen an Fachspezialistinnen und- spezialisten gestellt werden.

Die Zahlen zeigen es: Das Bedürfnis nach Beratung und Information ist da. Die Anfragen an das Krebstelefon nehmen kontinuierlich zu. 1995 waren es 1550 Anfragen, 2019 haben sich die Anfragen fast vervierfacht.

 

So erreichen Sie das Krebstelefon: 

o Telefon 0800 11 88 11, 9–19 Uhr, Mo–Fr

o E-Mail helpline@krebsliga.ch

o Chat www.krebsliga.ch/cancerline, 11–16 Uhr, Mo–Fr

o Forum www.krebsforum.ch

Sprachen: D/F/I/E

 

Gemeinsam gegen Krebs. Auch dank Dir.

So einfach geht's

In nur drei Schritten: